Gedenken an Clara Zetkin

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Wiederau.

Der Frauenrechtlerin Clara Zetkin (1857-1933) wird am heutigen Montag an ihrem Elternhaus, der Alten Dorfschule in Wiederau, gedacht. Der 5. Juli war ihr Geburtstag. Zu einer kleinen Veranstaltung laden ab 15 Uhr die Mitglieder des Heimat- und Natur Ortsvereins Königshain-Wiederau ein. Auch die Landtagsabgeordnete und Linke-Kreisvorsitzende Marika Tändler-Walenta hat ihr Kommen angekündigt. Der Verein betreibt die Ausstellung zu Zetkin im Haus. Das Gebäude wurde umfassend saniert, dafür die Schau abgebaut. In den nächsten Jahren soll sie mit Expertenhilfe überarbeitet, aber schon zuvor wieder in einer Übergangsversion hergerichtet werden, sagte Bürgermeister Johannes Voigt. Der Verein sei jeden Dienstagnachmittag im Gebäude und ansprechbar. Im Haus finden sich zudem Trauzimmer und Gemeindebibliothek. (fmu)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.