Gedenkgottesdienst per Videokonferenz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz.

Jehovas Zeugen in Rochlitz und Umgebung laden anlässlich der Wiederkehr des Todestages von Jesus Christus zum Gedenkgottesdienst per Videokonferenz für den Samstag, 27. März, 19 Uhr, ein. Das wurde von der Religionsgemeinschaft mitgeteilt. Da die Gemeinschaft aufgrund der Coronapandemie auf Präsenzgottesdienste verzichtet, werde dieser Gedenkabend in der Gemeinde in Rochlitz/Geithain per Videoübertragung abgehalten. Wer am Gottesdienst teilnehmen möchte, könne Jehovas Zeugen vor Ort zu kontaktieren, um einen Zugang zur Videokonferenz zu erhalten. Auch auf ihre typischen Besuche verzichten die Zeugen Jehovas derzeit wegen der Coronakrise, wurde noch mitgeteilt. Die Gemeinde in Rochlitz/Geithain lädt darum viele ihrer Nachbarn und Bekannten dieses Jahr per Brief ein. (lk)

Informationen sind zu finden auf der Internetseite:

jw.org

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.