Gemeinde will Energie sparen bei Beleuchtung

Firmen mit Umstellung auf LED-Technik beauftragt

Königshain-Wiederau.

In allen vier Ortsteilen von Königshain-Wiederau soll die Straßenbeleuchtung auf moderne und energieeffiziente LED-Technik umgerüstet werden. Fördermittel für das rund 97.000 Euro teure Projekt sind bewilligt. 399 Lampen sollen mit LED-Leuchtmittel ausgestattet werden. In 60 Fällen sollen dazu auch die Lampen selbst, die noch aus DDR-Zeiten stammen, erneuert werden. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstagabend drei örtliche Firmen mit der Umsetzung beauftragt. Im Los 1, das Königshain umfasst, sind 77 Leuchtenmittel und 30 Lampen zu wechseln, im Los 2 - ein Teil von Wiederau sowie der gesamte Ortsteil Topfseifersdorf - sind 102 Leuchtmittel und 14 Lampen betroffen. Der dritte Teil der Arbeiten betrifft das Wechseln von 220 Leuchtmitteln und 16 Lampen im Wiederauer Unterdorf bis zur B 107 sowie im Ortsteil Stein.

Die Gemeinde erwartet laut Bürgermeister Johannes Voigt (CDU), dass durch die neue Beleuchtung etwa 70 Prozent der Energiekosten eingespart werden können. "Dadurch könnten sich die von der Gemeinde aufgebrachten Kosten in drei bis vier Jahren amortisieren."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...