Gericht verhandelt trotz Lockdown

Döbeln.

Trotz des verschärften Lockdowns wird am Amtsgericht in Döbeln zurzeit gegen mutmaßliche Straftäter prozessiert. Neben den Verhandlungen finden, wie Direktor Lutz Kermes der "Freien Presse" mitteilt, im Haus weiterhin Termine statt. Anträge können schriftlich eingereicht werden. Allerdings wirken sich die aktuelle Infektionslage und die damit verbundenen Regelungen auf den Behördenbetrieb aus. Noch bis Ende des Monats arbeitet das Amtsgericht laut Kermes zum Schutz von Mitarbeitern und Besuchern nur eingeschränkt. Infolgedessen bittet der Amtsgerichtsdirektor darum, auf unangemeldete Besuche zu verzichten. (acr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.