Geschichte statt Leerstand

Jugendliche zeigen Schau in verwaistem Laden

Rochlitz.

Der neue Wächterladen des Freizeitzentrums "Jugendladen" ist eröffnet. In dem Haus Nummer 18 am Rochlitzer Markt haben die Jugendlichen ihr inzwischen drittes Ladenlokal neu gestaltet und am vergangenen Samstag eingeweiht. Ziel eines Wächterladen ist es, eine leer stehende Ladenfläche neu zu beleben und so das Gebäude aufzuwerten, meist gegen einen geringen symbolischen Mietpreis. In Leipzig hat sich dieses Prinzip bereits seit vielen Jahren durchgesetzt. "Wir haben die Idee aufgenommen und für uns genutzt", so Sozialpädagoge Marcel Berger. Die Jugendlichen haben im Schaufenster und im Laden Exponate aus dem Geschichtsprojekt "Spurensuche" ausgestellt, das sie mit Unterstützung der sächsischen Jugendstiftung erarbeiteten. Die Schau widmet sich dem ehemaligen Rochlitzer VEB Hydraulik. "Uns haben zur Eröffnung viele Interessenten und ehemalige Mitarbeiter besucht", so Berger. Geplant sei es, den Laden samt Ausstellung zukünftig immer an den Regionalmarkttagen zu öffnen. (cbo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...