Grünen-Chef kritisiert Ausfälle bei Leipzig-Zug

Für defekte Lok fehlen Bauteile - Auch Mittwoch noch Einschränkungen

Schwarzbach.

Wegen Zugausfällen und Problemen beim Schienenersatzverkehr kritisiert der Schwarzbacher Wolfram Günther, Fraktionschef der Grünen im Landtag, die Betreiber der Bahnstrecke Chemnitz-Leipzig. "Es ist mehr als ärgerlich, was sich die Verantwortlichen leisten. Schon der Ersatzverkehr zwischen Chemnitz-Küchwald und Chemnitz-Hauptbahnhof vertreibt Fahrgäste, die schnell vorankommen wollen. Dass jetzt auch noch jeder dritte Zug ausfällt, erinnert fatal an die monatelange Pannenserie auf der Strecke", so Günther.

Der Betreiber Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) hatte am Freitag erklärt, dass bis voraussichtlich zum heutigen Mittwoch wegen Lieferengpässen bei Ersatzteilen für eine defekte Lok jeder dritte Zug ausfällt. Ein Busverkehr könne jedoch wegen fehlender Buskapazitäten nicht eingerichtet werden. Zudem können Züge wegen Bauarbeiten am Eisenbahnviadukt über die Blankenauer Straße in Chemnitz den Hauptbahnhof nicht anfahren. Der VMS hat Schienenersatzverkehr vom Hauptbahnhof bis zum Haltepunkt Küchwald eingerichtet.


Auch der Fahrgastverband Pro Bahn hatte die Situation auf der Strecke kritisiert. "Der aktuelle Zustand dieser Linie ist ein unglaubliches Armutszeugnis für den öffentlichen Verkehr in Sachsen", so Ronny Hausdorf, Chef des Pro-Bahn-Landesverbandes Mitteldeutschland. (fpe/mit jdf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...