Gymnasium Penig zum dritten Mal MINT-Schule

Auszeichnung für vertiefte naturwissenschaftliche und technische Lehre

Penig.

Am Freien Gymnasium in Penig wird viel Wert auf eine umfassende Ausbildung in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) gelegt. Für ihr Engagement auf diesem Gebiet wird das Gymnasium heute in Dresden mit 13 anderen sächsischen Bildungseinrichtungen von Kultusminister Christian Piwarz (CDU) als MINT-freundliche Schule auszeichnet.

Das Peniger Gymnasium erhält dieses Zertifikat, um das man sich aller drei Jahre neu bewerben muss, damit zum dritten Mal und ist unter den 14 ausgezeichneten Schulen die einzige aus Mittelsachsen. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren Aktivitäten in Dresden wahrgenommen werden, was als freie Schule nicht immer der Fall ist", sagt Schulleiterin Uta Steffen. Vor allem freue sie sich für und mit den Kollegen, die in den MINT-Fächern unterrichten. "Sie tun dies mit viel Engagement, sind auch außerhalb des Unterrichts, zum Beispiel in Arbeitsgemeinschaften, aktiv und erfüllen diese Fächer durch immer neue Ideen mit Leben", so Uta Steffen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...