Haushalt - Trauerhalle größtes Projekt 2018

Königshain-Wiederau.

Die Gemeinde Königshain will in diesem Jahr insgesamt rund 425.000 Euro investieren, 125.000 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Das geht aus dem Haushaltsplan hervor, der in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates beschlossen wurde. Die Trauerhalle auf dem Friedhof in Wiederau, deren Sanierung bereits begonnen hat, ist mit Kosten von rund 200.000 Euro einer der größten Posten. Der zweite Abschnitt des Ausbaus der Gartenstraße in Wiederau schlägt laut Kämmerin Petra Ludewig mit rund 197.000 Euro zu Buche und wird - wie die Sanierung der Trauerhalle - zu 70 Prozent gefördert. Rund 45.000 Euro wird der Bau des Fest- und Freizeitplatzes in Königshain kosten. Neue Kredite werden nicht aufgenommen. Durch eine regelmäßige Tilgung soll der Schuldenstand sinken: von 265 Euro pro Kopf Ende 2017 auf 249 Euro pro Kopf Ende 2018. In Sachen Steuern ändert sich laut Ludewig nichts. (bp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...