Hirsch Hubert ist tot

Der Damhirsch lebte 16 Jahre lang in der Anlage am Schwanenteich in Mittweida und war eine der tierischen Attraktionen.

Mittweida.

Er war der Platzhirsch im Damwildgehege am Schwanenteich in Mittweida. Nun ist Hirsch Hubert tot und die Hirschkühe sind zumindest vorübergehend allein. Die traurige Nachricht hat Sebastian Killisch, Leiter des Fachbereichs Bau und Ordnung der Stadtverwaltung, bestätigt. Demnach ist der Damhirsch in der vergangenen Woche aufgrund seines hohen Alters verstorben. Fast 16 Jahre hatte Hubert in der städtischen Anlage in Mittweida als einziger männlicher Vertreter seiner Art in der Herde gelebt. Nach Angaben der Stadtverwaltung soll es bald einen neuen Hirsch im Gehege geben. Ein Termin für den Neuzugang wurde aber nicht genannt. Als Andenken bleibt noch Huberts hölzerner Namensvetter. Der Aufbau des nach ihm benannten Kletterspielgeräts, das am Rand des Geheges steht, wurde bereits im Jahr 2013 geplant.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.