Im Juli Baustart für Straßenbau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Burgstädt.

Die Dr.-Robert-Koch-Straße in Burgstädt soll zwischen der Schillerstraße und der Straße der Deutschen Einheit saniert werden. Dafür hat der Burgstädter Stadtrat den Auftrag an eine Hartmannsdorfer Firma erteilt, die für rund 1,12 Millionen Euro die Bauarbeiten ausführen soll. Es gab insgesamt drei Bewerber, die aber nicht so wirtschaftlich waren, hieß es. Bei einer Bauanlaufberatung am heutigen Mittwoch sollen Details geklärt werden, heißt es auf Nachfrage aus dem Bauamt. Geplanter Baubeginn ist der 25. Juli. Bauende soll Ende Oktober 2023 sein. Ziel sei es, die Straße für Fußgänger und Anwohner sicherer zu machen. In diesem Zusammenhang sollen auch Wasser- und Abwasserleitungen verlegt werden. Die Baukosten für den Straßenbau werden dabei auf rund 600.000 Euro beziffert. Zuletzt wurde im Jahr 2013 ein besonders schlimmer Abschnitt zwischen Marienplatz und August-Bebel-Straße auf einer Länge von 175 Metern grundhaft ausgebaut. (bj)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.