Im Muldental sollen wieder Züge fahren

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die stillgelegte Trasse zwischen Rochlitz und Glauchau ist verkauft worden. Die neuen Eigentümer haben Großes vor. Nicht nur der Schienentrabi kann wohl bald wieder rollen. Auch Pläne zum Personen- und Güterverkehr gibt es.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 16
    0
    Hanneswbg
    03.03.2021

    Eine Zugfahrt von Glauchau nach Rochlitz wäre schon ein Traum, erst recht mit einem Dampfer, aber leider wird es ein Traum bleiben, die Ingenieurbauwerke geben das aktuell leider nicht mehr her. Sind wir aber schon ein wenig zufrieden, wenn wenigstens der Schienentrabbi oder das Ferkeltaxi wieder abschnittsweise verkehrt.

  • 21
    0
    RRMonty
    03.03.2021

    Na da hoffen wir doch mal, dass dies eine dauerhafte und erfolgreiche Aktion wird.
    Bisher ging ja so ziemlich alles daneben, mal abgesehen von "kleineren" Aktionen (Draisinefahrten, Bahnhofsfeste Amerika).
    Vielleicht wird ja doch nochmal (in eingen Jahrzehnten ?) eine BR 86 mit einem Museumszug durchs Muldental zuckeln. Noch besser wäre die BR 75 mit einer sächsischen Wagengarnitur - aber welcher Millionär will das bezahlen.