Immer mehr Kröten werden munter

Angesichts der derzeit milden Temperaturen gehen die ersten Kröten auf Wanderschaft zu ihren Laichplätzen. Angela Schubert (Foto), die Geschäftsführerin der Naturschutzstation Weiditz, kontrolliert deshalb täglich den etwa 600 Meter langen Amphibienschutzzaun zwischen Mutzscheroda und Wechselburg. Entlang des Zaunes sind 50 Eimer eingegraben, in die die Amphibien auf der Suche nach einer Lücke im Zaun fallen. Am vergangenen Freitagfrüh fand sie nach einer mit drei Grad eher kühlen Nacht eine einzige Erdkröte, zwei Tage zuvor nach einer mit acht Grad recht milden Nacht waren es 73 Tiere. Auch der Schutzzaun in Elsdorf wird regelmäßig kontrolliert. Die in die eimer gefallenen Tiere werden auf der gegenüberliegenden Straßenseite wieder ausgesetzt und können ihre Wanderung zu den Laichplätzen fortsetzten. Gleichzeitig werden die Amphibien gezählt. (hö)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    ma27nd08y
    18.03.2020

    Es ist super, auch mal was anderes schönes zu hören als nur Corona.