Journalist berichtet: Reise entlang der B 7

Rochlitz.

Die Beiträge von Georg Rose, einem 59 Jahre alten Hörfunkjournalisten aus Wuppertal, über seine Reise entlang der Bundesstraße 7 gehen jetzt nach und nach online. Darüber informierte der Chefredakteur von Radio Wuppertal. Rose hatte Mitte Juli einen Abstecher nach Rochlitz gemacht, sich unter anderem das Schloss und die Porphyrbrüche auf dem Rochlitzer Berg angesehen. Außerdem führte Gästeführerin Elly Martinek den Journalisten durch die Stadt und zeigte ihm unter anderem die Kunigundenkirche. "Rochlitz ist eine wunderhübsche Stadt", sagte Georg Rose damals. Seine Tour führte ihn unter anderem über Altenburg, Weimar, Erfurt und Kassel. Die B 7 durchschneidet die die Republik auf einer Länge von fast 500 Kilometern und führt von hier bis an die niederländische Grenze. Früher lag die Rochlitzer Partnerstadt Nettetal an der B 7, doch dort ist sie herabgestuft und die alte Trasse eine Landesstraße. (acr)www.radiowuppertal.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.