Kaum Interesse an Briefwahl

Königsfeld.

Bei der für Sonntag anstehenden Bürgermeisterwahl in Königsfeld zeichnet sich eine geringe Wahlbeteiligung ab. Denn bisher wollen nur 53 der 1186 Wähler ihre Stimme per Brief abgeben. Das liegt womöglich daran, dass bei der Wahl nur Amtsinhaber Frank Ludwig (parteilos, Foto) seinen Hut in den Ring wirft. Die Wähler haben zwar keine Auswahl, aber die Möglichkeit, den Namen einer anderen Person auf den Stimmzettel zu schreiben, die den Ort lenken soll. Noch ist übrigens Zeit, Briefwahlunterlagen zu beantragen. "Für das Versenden der Unterlagen wird die Zeit jetzt knapp, aber bis 16 Uhr am 14. Februar ist eine persönliche Abholung und auch Abgabe in der Rochlitzer Stadtverwaltung noch möglich", erklärt Hauptamtsleiter Mario Rosenmann als Chef des Wahlausschusses. (cbo)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.