Königsfelder legen Geld zurück

Königsfeld.

Die Gemeinde Königsfeld hat das Geld aus der Kommunalpauschale nicht vollständig ausgegeben. Wie Bürgermeister Frank Ludwig (parteilos) mitteilte, hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung daher beschlossen, die verbleibenden 48.000 Euro für Vorhaben im kommenden Jahr zu nutzen. Für die Jahre 2018 bis 2020 erhält jede kreisangehörige Gemeinde vom Freistaat eine Pauschale in Höhe von 70.000 Euro, die für Projekte zur Stärkung des ländlichen Raums eingesetzt werden kann. Ursprünglich war geplant, mit dem Geld den maroden Dachstuhl der ehemaligen Grundschule in Königsfeld instand zu setzen. Diesen Vorschlag hatten die Gemeinderäte allerdings im März diese Jahres abgelehnt. (cbo)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...