Kreisstraßenbau soll dieses Jahr starten

Langensteinbach.

Um den geplanten Ausbau eines weiteren Teilstücks der Kreisstraße 8257 im Peniger Ortsteil Langenleuba-Oberhain soll es zur nächsten Sitzung des Langensteinbacher Ortschaftsrates gehen. "Wir wollen von der Stadtverwaltung einige Details erfahren, wie der Ausbau vonstatten gehen soll", sagt Ortsvorsteher Oliver Flemming im Vorfeld der Sitzung. Wie die Landkreisverwaltung bereits bekanntgab, sei mit geschätzten Kosten von rund 1,5 Millionen Euro auf diesem dritten und letzten Abschnitt, der etwa 800 Meter lang ist, zu rechnen. Laut Landratsamt werden die Arbeiten voraussichtlich im Sommer dieses Jahres starten und bis 2022 dauern. Dabei soll auch eine Brücke saniert werden. Bei dem betroffenen Abschnitt im Ortskern handele es sich um ein Stück Kreisstraße zwischen der früheren Bundesstraße 95 in Richtung Kreisgrenze. Laut Flemming werde es zudem Informationen zum geplanten Radwegebau zwischen Obergräfenhain I und II geben. Die Trasse sei bereits in Planung. (ule)

Der Gemeinderat Langensteinbach tagt am Dienstag, dem 9. Februar, 19.30 Uhr im Ratssaal des Peniger Rathauses. Wegen der Coronapandemie ist die Sitzung in den Ratssaal verlegt worden, damit die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.