Landkreis vermeldet elf weitere Todesfälle

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rochlitz.

Am Freitag hat das Gesundheitsamt des Landkreises Mittelsachsen 746 weitere Corona-Neuinfektionen registriert. Seit Beginn der Pandemie im März des vergangenen Jahres haben sich damit nachweislich 49.182 Menschen im Landkreis mit dem Virus infiziert. Zudem meldete die Behörde weitere elf Todesfälle im Zusammenhang mit Corona; deren Gesamtanzahl stieg somit seit Beginn der Pandemie im Landkreis auf 780. Die Inzidenz, die die Anzahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen angibt, ist leicht gestiegen. Das Robert-Koch-Institut bezifferte den Wert am Freitag mit 1482,7 (Vortag: 1462,5). In mittelsächsischen Krankenhäusern werden aktuell 156 Coronapatienten behandelt, 26 von ihnen sind so schwer erkrankt, dass sie intensivmedizinisch betreut und beatmet werden müssen. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.