Über das Leben in kleinen Dörfern: Mehr Landlust als Landfrust

Ein knappes Vierteljahr lang hat die "Freie Presse" Familien besucht, die in Orten leben, die nur um die 50 Einwohner haben. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, wie es sich in so kleinen Dörfern fernab der großen Städte lebt. Das Fazit: Landlust überwiegt Landfrust. Damit, dass der Bus selten kommt, das Internet mitunter lahmt und der Weg zum Einkaufen weit ist, haben sich diese Familien arrangiert. Statt sich zu ärgern, genießen sie Ruhe, Natur, Tiere auf Wiesen und in Wäldern sowie Zusammengehörigkeitsgefühl in der Dorfgemeinschaft, das anderswo selten ist.


Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...