Langenauer Straße wird asphaltiert

Baustelle in Geringswalde bleibt noch bis Dezember

Geringswalde.

Die Sanierung der Langenauer Straße in Geringswalde geht voran. Cornelia Lesemann, Sachbearbeiterin für Kreisstraßenbau im Landratsamt, rechnet damit, dass diese Woche auf einem rund 200 Meter langen Abschnitt zwischen Am Kellerbach und dem Platz, an dem ursprünglich die markante Linde stand, Unterbauschicht und Asphalt aufgetragen werden. "Im Anschluss werden noch Nebenbereiche in Ordnung gebracht und Zufahrten angeglichen", so Lesemann weiter. Zudem entstehe ein Randstreifen am Bachlauf, danach erfolge die Beschilderung der Straße. Zeitgleich laufen die Arbeiten im Auftrag des Wasserzweckverbandes ZWA auf einem etwa 800 Meter langen Abschnitt bis zur Kreuzung Heeresstraße. Mitarbeiter einer Rochlitzer Baufirma sind derzeit damit beschäftigt, Hausanschlüsse in den neuen Kanal einzubinden.

Bauherr der insgesamt knapp einen Kilometer langen Straße ist der Landkreis, der rund 1,3 Millionen Euro für die Sanierung ausgibt. Die Stadt ist mit 351.000 Euro beteiligt. Bauende für die Gesamtmaßnahme, die im September vergangenen Jahres mit Kanalarbeiten an der Brauhausstraße und dem Anlegen eines Mini-Kreisels begann, ist voraussichtlich im Dezember. (grün)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...