Letztmals Messe in Rochlitzer Kapelle

Rochlitz/Wechselburg.

In der katholischen Kapelle in Rochlitz gehen die Lichter aus. Am Samstag wird letztmalig eine Vorabendmesse und am kommenden Donnerstag eine Heilige Messe gefeiert. Das teilte Pater Ansgar Orgaß, der für die Seelsorge in der Region zuständig ist, mit. Die Kirchgemeinde hatte das Gebäude an der Leipziger Straße bereits 2017 an einen Investor verkauft, konnte die 1967 geweihte Kapelle aber noch drei Jahre lang nutzen. Laut Pater Ansgar kamen im Schnitt zehn Gläubige, zuletzt aufgrund der Pandemie weniger. Im Gotteshaus ist Platz für bis zu 30 Personen. In der Altpfarrei, zu der neben Rochlitz auch Burgstädt, Penig und Wechselburg sowie die umliegenden Orte gehören, leben rund 800 Katholiken. Seit Mai gehört die frühere Pfarrei Heilig Kreuz zur Pfarrei Hl. Teresia Benedicta vom Kreuz - Edith Stein mit Sitz in Limbach-Oberfrohna. Rund 3500 Gläubige zählt das neue Gebilde. (acr)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.