Liberaldemokrat begutachtet Radweg

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Waldheim/Geringswalde.

Im Rahmen seiner Informationstour zu Verkehrsprojekten in Sachsen machte Bundestagsmitglied Torsten Herbst (FDP) am vergangenen Mittwoch in Waldheim Station. Hintergrund war die Einladung von Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Denn in der Zschopaustadt beginnt der Radweg, der einmal Waldheim mit Rochlitz verbinden soll. Beide Politiker monierten eine mehr als zehn Jahre lange Bauzeit und ein Flickwerk an bereits fertigen und nicht verbundenen Teilstücken. Herbst kündigte an, sich mit dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) in Verbindung zu setzen. Die Behörde ist Bauherrin der rund 20 Kilometer langen Piste. "Die behördlichen Verfahren müssen gestrafft werden", konstatierte Herbst. "Wir reden hier von einem klimafreundlichen Projekt, das dringend vorangetrieben werden muss." Es könne nicht angehen, dass Vorhaben, die für Sicherheit von Menschen sorgten, derart dauerten. (grün)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.