Ludwig lenkt weiterhin die Gemeinde Königsfeld

Beteiligung an der Bürgermeisterwahl bei 44,1 Prozent

Königsfeld.

Frank Ludwig wird auch in den nächsten sieben Jahren als ehrenamtlicher Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Königsfeld lenken. Zur Bürgermeisterwahl am gestrigen Sonntag war der parteilose Amtsinhaber ohne Gegenkandidaten angetreten. Insgesamt waren 1185 Wahlberechtigte aufgerufen, ihre Stimme in den beiden Wahllokalen Königsfeld beziehungsweise Schwarzbach abzugeben. 523 taten dies, 515 gültige Stimmen wurden abgegeben. 507 entfielen auf den Amtsinhaber, acht Stimmen verteilten sich auf andere Namen, die die Wähler auf die Liste schreiben konnten.

"Die Wahl ist ohne Vorkommnisse verlaufen", erklärte Wahlleiter Mario Rosemann. Insgesamt waren zwölf Wahlhelfer im Einsatz. 50Wahlberechtigte hatten die Möglichkeit der Briefwahl genutzt.

Die Wahlbeteiligung am Sonntag lag bei 44,1 Prozent und damit etwas niedriger als zur vergangenen Bürgermeisterwahl vor sieben Jahren. Damals betrug sie 46,2 Prozent. Auch 2013 war Ludwig allein angetreten und hatte keine Gegenkandidaten.

Der 62-Jährige, der Chef einer Baufirma ist, leitet die gut 1400 Einwohner zählende Gemeinde bereits seit 2006 als ehrenamtlicher Bürgermeister. "Ich will mich der Herausforderung erneut stellen", hatte Ludwig im Vorfeld der Wahl betont. Am Sonntagabend stand er für ein Statement nicht zur Verfügung.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.