Lüftung am Turm wird optimiert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Geringswalde.

Im unter Denkmalschutz stehenden Gemäuer des Geringswalder König-Friedrich-August-Turmes hat sich Feuchtigkeit festgesetzt. Um Lösungen zu finden, hatte sich Bauamtsleiter Thomas Riedel mit Vertretern des Ingenieurbüros, das die Belüftung des Turmes konzipiert hatte, getroffen. Der Feuchtigkeitsgrad habe sich auf nun rund 60 Prozent eingepegelt, so Riedel. "Wir sorgen aktuell für kompletten Durchzug und rechnen mit einer Erwärmung des Mauerwerks." Zudem sei die Lüftungsanlage nachjustiert worden. Linken-Stadtrat David Rausch hatte als Mitglied des Arbeitskreises "Aussichtsturm" in einer Sitzung auf den hohen Grad an Luftfeuchtigkeit von etwa 96 Prozent aufmerksam gemacht. (grün)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.