Luft sauberer als vor Jahren

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Leipzig.

Die Feinstaubbelastung in Leipzig hat den niedrigsten Wert seit 2005 erreicht. Darüber informiert das städtische Amt für Umweltschutz. "Die jahresmittlere Konzentration ist an den verkehrsnahen Messstellen und im städtischen Hintergrund erheblich gesunken", sagt Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal. Bei Feinstaub wurde 2020 erstmals der vom Stadtrat 2003 beschlossene Zielwert und die von der Weltgesundheitsorganisation vorgeschlagene maximal zulässige jahresgemittelte Konzentration in Höhe von 20 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft erreicht beziehungsweise unterschritten. Auch die Belastung der Luft mit Stickstoffdioxid erreichte 2020 den niedrigsten Wert seit 2010. Wesentlichen Einfluss auf die Luftqualität hat nach wie vor der Straßenverkehr. Coronabedingt waren 2020 etwa an der Luftmessstation Mitte 47 Prozent weniger Fahrzeuge unterwegs, was die dortige Schadstoffbelastung während des Lockdowns um bis zu 40 Prozent reduzierte. (acr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.