Mammobil erspart lange Wege in Zentren

Brustkrebsvorsorge: Bis 7. November können Frauen Angebot nutzen

Rochlitz.

Seit gestern macht die mobile Brustkrebsvorsorge, das Mammobil, auf dem Rochlitzer Marktplatz Station. Bereits zum sechsten Mal können Frauen zwischen 50 und 69 in Rochlitz ein sogenanntes Screening, also eine Untersuchung zur Brustkrebsfrüherkennung, durchführen lassen.

Dafür wurden alle Frauen in der Region angeschrieben. Sie haben bis zum 7. November die Möglichkeit, diese Vorsorgeuntersuchung wahrzunehmen. "Die regelmäßige Teilnahme an Vorsorgeangeboten erhöht die Chance auf Früherkennung der Erkrankung und damit die Chance einer erfolgreichen Therapie", sagt Dr. Klaus Hamm, Facharzt für Radiologie in Chemnitz.

Das Hightech-Fahrzeug mit mobiler Röntgenstation ist seit 2008 in Mittelsachsen im Einsatz und soll den Patientinnen die langen Wege in die entsprechenden radiologischen Zentren ersparen. Es verfügt neben dem Anmelde- und Wartebereich über Umkleidekabinen und einen voll ausgestatteten Praxisraum. Vier Wochen lang können sich Interessentinnen jetzt an das fachkundige Team vor Ort wenden.

Brustkrebs ist laut deutscher Krebsgesellschaft die bei Frauen am häufigsten diagnostizierte Krebsform und bei Früherkennung in den meisten Fällen heilbar. "Die Vorsorgeuntersuchung soll aber auch für den Umgang mit der Erkrankung Brustkrebs sensibilisieren", wünscht sich Klaus Hamm.

Alle gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese Vorsorgeuntersuchung.

www.mammo-programm.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...