Martinslegende aus Bettlersicht

Weit über 100 Kinder und Erwachsene haben am Montag in Milkau in der Kirche den Martinstag gefeiert. Da über St. Martin viel, aber über den an der Geschichte beteiligten Bettler kaum etwas bekannt ist, wurde die sie von zwei Schülern der evangelischen Werkschule aus Sicht des armen Mannes erzählt. Auch Mädchen und Jungen vom Milkauer Kinderland (Foto) hatten sich mit der Martinsgeschichte beschäftigt und zum Fest gesungen. (hö)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...