Mehr Geld für die Feuerwehrleitung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Claußnitz.

Für die vier Ortsteilfeuerwehren in Claußnitz greift die Gemeinde tiefer in die Tasche. Einstimmig hat der Gemeinderat unter anderem die Anhebung der Aufwandsentschädigung für ehrenamtliche Leistungsträger beschlossen. Ab 2022 wird beispielsweise die Tätigkeit des Gemeindewehrleiters mit einer monatlichen Aufwandsentschädigung von 100 Euro vergütet, bisher sind es 90 Euro. Erhält der stellvertretende Gemeindewehrleiter aktuell 10 Euro monatlich, erhöht sich dieser Betrag auf 50 Euro. Die Entschädigung für die Ortswehrleiter steigt von 50 auf 70 Euro. Berücksichtigt werden erstmals auch stellvertretende Jugend- und Kinderfeuerwehrwarte. Die Mehrkosten für die Anhebung der Entschädigung belaufen sich laut Bürgermeister Andreas Heinig auf jährlich 1500 Euro. (hy)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.