Mehr Studenten ohne Abitur

Artikel anhören:

Hochschule unterstützt mit Kursen zur Vorbereitung auf die Zugangsprüfungen

Mittweida/Rochlitz.

An der Hochschule Mittweida ist die Anzahl der Studenten ohne Abitur oder Fachhochschulreife gestiegen.

Dies trifft laut Hochschulsprecher Helmut Hammer aktuell auf 397 Studenten zu, was 5,7 Prozent aller Eingeschriebenen entspricht. Im Jahr 2015 lag der Anteil noch bei 4,3 Prozent. Laut Hammer können alle Bachelor- und Diplomstudiengänge der Hochschule jedoch auch ohne Abitur oder Fachhochschulreife studiert werden.

Besonders häufig werde von dieser Möglichkeit im Studiengang Soziale Arbeit und in den Fernstudiengängen Industrial Engineering und Technische Informatik Gebrauch gemacht.

Die Hochschule unterstützt laut Hammer bereits seit vielen Jahren Bewerberinnen und Bewerber ohne Abitur beim Einstieg ins Studium, etwa mit speziellen Kursen zur Vorbereitung auf die Zugangsprüfungen. (lkb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.