Natur - Kleiner Wald entsteht nahe Park

Lunzenau.

Die Fläche des einstigen Gartenbaubetriebs "Chrysantheme" an der Lunzenauer Parkstraße wird eingeebnet. Nach dem Auftragen von Muttererde soll dort, in unmittelbarer Nähe zum Heinrich-Heine-Park, ein kleiner Wald angepflanzt werden. Das teilte Bauamtsleiter Gerald Karte mit. 2016 waren die Gewächshäuser, das Büro- und Sozialgebäude sowie ein Heizhaus abgerissen worden. Das geschah in Regie des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv). Die Renaturierung, die nun fertig werden soll, ist ein Ausgleich für den Bau der Autobahn 72, speziell für den Autobahnabschnitt Niederfrohna-Rathendorf. "Wenn wir einen Eingriff in die Natur vornehmen, ist es unsere gesetzliche Pflicht, an anderer Stelle dafür einen Ausgleich zu schaffen", erklärte dazu Lasuv-Sprecherin Isabel Siebert. (bp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...