Neue Anlaufstelle für Gäste aus nah und fern

Die Tourist-Information öffnet im Oktober an der Rochlitzer Burgstraße. Vor allem Fahrradfahrer hat man im Blick.

Die Geschäftsführerin des Heimat- und Verkehrsvereins "Rochlitzer Muldental", Jana Uhlmann, freut sich auf die neuen Räume der Tourist-Info an der Burgstraße. Noch steht nur ein Plakat im Eingangsbereich. Ab 19. September wird eingeräumt.

Für Sie berichtet: Franziska Pester

Nun geht es ans Kistenpacken. Die Tourist-Information "Rochlitzer Muldental" zieht aus dem Rathaus in Rochlitz aus und in neue Räume an der Burgstraße. Ab Oktober bekommen Touristen im Erdgeschoss des kürzlich sanierten Wohn- und Geschäftshauses Hinweise zu Ausflugszielen, Freizeitangeboten, Sehenswürdigkeiten, Gaststätten und Hotels in der Region. Doch bis dahin heißt es Computertechnik anschließen, Möbel aufbauen und Schränke einräumen.

Ab 19. September bis 3. Oktober hat die Tourist-Info geschlossen. "Der Umzug braucht Zeit. Gerade bei der Technik bekommen wir alles neu. Bislang waren wir durch die Räume im Rathaus an die Technik der Stadtverwaltung mit angeschlossen. Nun muss alles erst eingerichtet werden", erklärt Jana Uhlmann, Geschäftsführerin des Heimat- und Verkehrsvereins, der die Tourist-Info betreibt.

Die neuen Räume werden klar in einen Besucherraum und ein Büro aufgeteilt. Im Eingangsbereich wird ein neuer Tresen aufgebaut, an dem Gäste beraten werden. Zudem sollen dort Regale stehen, in denen Flyer und Broschüren präsentiert werden können. Auch eine kleine Sitzecke und Spielsachen für Kinder wird es geben. "Das ist ein Bestandteil der Kriterien, die wir erfüllen müssen, um das Qualitätssiegel, das wir haben, beizubehalten", so Uhlmann. Die neue Tourist-Info ist zudem barrierefrei zugänglich, sodass auch Rollstuhlfahrer problemlos in die Räume kommen. "Dafür wurde von der Stadt extra der Gehweg vor der Tür ein Stück angehoben", berichtet die Geschäftsführerin. Auch der neue Tresen sei an einer Ecke abgesenkt, sodass Rollstuhlfahrer ranfahren können.

Im hinteren Bereich wird ein Büroraum mit mehreren Arbeitsplätzen für die vier Mitarbeiter und die Honorarkräfte eingerichtet. Da die Tourist-Info auch Geschäftsstelle des Leader-Regionalmanagements "Land des Roten Porphyr" ist, wird die Mitarbeiterin, die die Leader-Region betreut, im Büroraum einen Arbeitsplatz haben. Über das EU-Programm Leader erhalten Städte und Gemeinden sowie Privatpersonen Fördergeld für verschiedene Bauprojekte. Auch die Einrichtung der neuen Tourist-Info wurde mit Geld aus diesem Programm gefördert.

Das mehrgeschossige Gebäude ist seit vergangenem Jahr von der Wohnungsgesellschaft Muldental (WGM) umfassend saniert worden. Die Wohnungen, die sich in den oberen Etagen befinden, sind vermietet und die Mieter eingezogen.

Damit jeder die Tourist-Info sofort als solche erkennt, werden die großen Schaufensterscheiben demnächst gestaltet; und mit aus Metall hergestellten Buchstaben kommt ein entsprechender Schriftzug über die Eingangstür an die Hauswand. Für Touristen soll es künftig auch neue Angebote geben. "Wir möchten vor dem Haus einen Fahrradständer aufstellen und schauen mit der Stadt, inwiefern eine Ladestation für E-Bikes möglich ist. Denn der Radtourismus nimmt zu. Es kommen viele Radfahrer", sagt Jana Uhlmann.

Ab Januar steht den Mitarbeitern der Tourist-Info außerdem ein Auto zur Verfügung, mit dem sie dienstliche Termine in den Kultureinrichtungen der Region wahrnehmen können. "Für den Wagen haben wir hinter dem Haus einen Stellplatz", so Uhlmann.

Öffnungszeiten Die Tourist-Info hat vom 19. September bis 3. Oktober geschlossen. Ab 4. Oktober ist wieder täglich von 9 bis 17Uhr geöffnet. Während der Umzugsphase können E-Mails und Buchungsanfragen nur eingeschränkt beantwortet werden. In dringenden Fällen ist die Tourist-Info telefonisch unter 03737 4790457 erreichbar. Die telefonische Beratung des Leader-Managements findet am 25. September und 2. Oktober statt.

0Kommentare Kommentar schreiben