Neuer Parkplatz für die Stadtverwaltung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Angestellten müssen künftig einen weiteren Weg zum Rathaus in Kauf nehmen. Dafür wird es für Besucher des Awo-Neubaus kürzer.

Mittweida.

Die Mittweidaer Stadtverwaltung baut für ihre Angestellten einen neuen Parkplatz an der Burgstädter Straße, auf einer Wiese neben dem Grundstück der Hausnummer 33. Dort war zuvor ein Wohnhaus abgerissen worden.

Im Technischen Ausschuss des Stadtrates wurde dazu kürzlich der Baubeschluss gefasst. Die Ausschreibungen der Leistungen soll laut Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU) jetzt zeitnah erfolgen. Die Baugenehmigung für das Projekt sei bereits erteilt.

Laut dem Beschluss entstehen auf dem Platz 30 Stellplätze, die für die Verwaltungsmitarbeiter reserviert sind. Die Baukosten betragen rund 158.400 Euro, zuzüglich 30.000 Euro für Planungsleistungen.

Der neue Parkplatz soll den bereits bestehenden Mitarbeiterparkplatz der Stadtverwaltung ersetzen, welcher sich in direkter Nachbarschaft zum Neubau des Marie-Juchacz-Hauses der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Südsachsen an der Weberstraße befindet. Eine Folge davon: Die Angestellten der Stadt werden künftig einen um etwa 200 Meter längeren Fußweg zu ihren Arbeitsplätzen im Rathaus in Kauf nehmen müssen. Doch mit dem Ersatzneubau will die Stadtverwaltung laut Oberbürgermeister Schreiber dem Parkplatzmangel im Bereich der Weberstraße begegnen. "Es ist wichtiger, dass die Leute in dem Areal mehr die Möglichkeiten zum Parken erhalten. Die Mitarbeiter der Stadt können durchaus etwas weiter laufen", erklärte der Rathauschef. Es gehöre aber auch zu den Pflichten eines Arbeitgebers, sich um Stellplätze für seine Mitarbeiter zu kümmern. Zugleich habe die Geschäftsleitung der Arbeiterwohlfahrt bei der Stadt angefragt, ob ein Teil des jetzigen Mitarbeiterparkplatzes für Besucher der im Neubau angesiedelten Arztpraxen genutzt werden kann. Ein weiterer Anteil der Stellplätze könne künftig auch öffentlich genutzt werden.

Die Arbeiterwohlfahrt hatte zwar nach Aussagen des Mittweidaer Oberbürgermeisters im Zusammenhang mit der Baugenehmigung für ihren Neubau ausreichend Parkplätze geschaffen. "Trotzdem ist an der Stelle noch ein Bedarf an weiteren Plätzen vorhanden", so Schreiber. In dem im vorigen Jahr eröffneten Awo-Neubau befinden sich neben 34 barrierefreie Appartements unter anderem eine Tagespflege-Einrichtung sowie mehrere Facharztpraxen.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.