Penig erhält 2250 Euro Spenden

Penig.

Im Oktober konnte sich die Stadt Penig über Spenden in einer Gesamthöhe von 2250 Euro freuen. Das Geld stammt überwiegend von Privatpersonen, aber auch von Betrieben und Firmen. Von den Einnahmen profitieren die Ortswehren am meisten, zum Beispiel erhält die Arnsdorfer Wehr 850 Euro und die Obergräfenhainer Wehr 600 Euro. Wie Bürgermeister André Wolf (CDU) auf Nachfrage erklärte, können die jeweiligen Wehren eigenständig entscheiden, wofür die Mittel verwenden werden. Außerdem kommen jeweils 200 Euro den Grundschulen in Penig und in Langenleuba-Oberhain zugute. Der Annahme der Spenden stimmten die Stadträte jüngst zu. (acr)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.