Penig kauft neues Löschfahrzeug

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Penig.

Die Gemeindefeuerwehr Penig bestellt für 511.000 Euro ein neues Löschfahrzeug, das am Depot an der Lunzenauer Straße stationiert werden soll. 194.000 Euro der Ausgaben werden mit Fördermittel gedeckt. Die Stadträte haben für den Kauf jüngst den Auftrag an die in Baden-Württemberg ansässige Firma Albert Ziegler GmbH vergeben. Innerhalb einer europaweiten Ausschreibung hatten zehn Firmen die Ausschreibungsunterlagen angefordert, aber nur eine Firma gab ein Angebot ab. Bürgermeister André Wolf (CDU) geht davon aus, dass das alte Löschfahrzeug, Baujahr 1996, noch etliche Monate seinen Dienst leisten muss. Der Wagen sei aufgrund altersbedingter Reparaturen bereits mehrfach ausgefallen. Mit der Lieferung des Neufahrzeuges sei nicht vor Ende 2022 zu rechnen. Das Altfahrzeug wird ausgemustert und soll verkauft werden, der Erlös kommt der Stadt zugute. "Welcher Verkaufspreis erzielt wird, hängt vom Zustand des Fahrzeuges und vom Tüv ab", sagte Gemeindewehrleiter Thomas Cramer. (ule)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.