Penig liest zum Jubiläum

Anlässlich des 140-jährigen Bestehens der Peniger Stadtbibliothek gab es gestern Abend im Peniger Ratssaal, eröffnet vom Chor der Erich Kästner Grundschule (Foto), einen literarischen Abend. Neben Liedern, die der Schulchor vortrug, wurden Geschichten und Sagen, die in und um Penig spielen, vorgelesen. Die Bücherei, die ihren siebenten Standort in Penig nunmehr seit fast 20 Jahren im Neuen Schloss hat, kann auf eine interessante Geschichte zurückblicken. Stadtführerin Elke Fritzsche erzählte darüber einige Episoden. Durch die Veranstaltung führte die langjährige Leserin der Stadtbibliothek, Annett Tomoscheit. Die Bibliothek registrierte im vorigen Jahr 640eingeschriebene Leser und 5014 Besuche. Sie verfügt über einen Bestand von 10.054 Medien und konnte 2017 insgesamt 15.770 Entleihungen verzeichnen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...