Peniger Gymnasium und Lunzenauer Oberschule öffnen ihre Türen

Zahlreiche Besucher nutzten am Samstag den Tag der offenen Tür an einigen Schulen in der Region, um sich über die Angebote der Bildungseinrichtungen zu informieren. So hatten das Freie Gymnasium Penig und die Evangelische Oberschule Lunzenau ihre Türen geöffnet. Diese Gelegenheit nutzten auch Eltern von künftigen Schülern. Viele Fragen gab es an den beiden Privatschulen rund um das Thema Schülerbeförderung oder zur Finanzierung des Schulbesuchs zu beantworten. Großen Zuspruch gab es dort, wo Experimente oder Versuche gezeigt wurden. Am Freien Gymnasium Penig (linkes Foto) konnten Besucher zum Beispiel die Magische Chemie erleben. Mit dem "Elefantenzahnpasta"-Versuch wurde der Nachweis von Sauerstoff gezeigt. Weitere Experimente waren unter anderem das lautlose Feuerwerk oder Farbversuche. Im Physikkabinett der Evangelischen Oberschule Lunzenau (rechtes Foto) konnten die Besucher neben Experimenten zur Lichtbrechung oder zur Kartoffel-Batterie auch eine Dampfmaschine erleben. Diese wurde von Schülern der Klasse 8 b wieder funktionsfähig gemacht. Dazu bauten die Schüler weiteres Zubehör für die Maschine.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...