Politiker unterstützt Kirchgemeinde

Topfseifersdorf.

Marco Wanderwitz, Bundestagsabgeordneter der CDU und Ostbeauftragter der Bundesregierung (Foto), bestreitet am 23. August nach dem Gottesdienst in der Topfseifersdorfer Kirche eine kleine Gesprächsrunde. Die Debatte steht laut dem 44-Jährigen "im weitesten Sinne unter der Überschrift Christ in der Politik". Eigentlich wäre Wanderwitz vor Wochen nach Topfseifersdorf gekommen. Die Pandemie durchkreuzte jedoch die Pläne. Vor Ort will der Politiker die Kirche besichtigen und sich über ein anstehendes Bauprojekt informieren. Der Glockenstuhl ist marode und muss saniert werden. "Wir werden besprechen, was mit Bundesmitteln im Bereich des Denkmalschutzes hier möglich ist", erklärt Wanderwitz. In den vergangenen Jahren konnte er eigenen Aussagen zufolge schon Kirchgemeinden in Burgstädt, Claußnitz und Penig helfen. Aktuell wird die Sanierung des Albertinums in Burgstädt unterstützt. (acr)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.