Ratsbeschluss - Dresdner Büro plant Radwegekonzept

Burgstädt.

Für ein Radwegekonzept will die Stadt Burgstädt dieses Jahr rund 32.000 Euro investieren. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung den Auftrag an ein Dresdner Ingenieurbüro vergeben. Insgesamt gab es drei Bewerber. Bei einer ersten Ausschreibung hatte sich nur ein Büro gemeldet. Deshalb wurde die Ausschreibung wiederholt. Laut Bürgermeister Lars Naumann sei eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung geplant. Die Erarbeitung des Konzeptes soll etwa acht bis zwölf Monate dauern. Die Ratsfraktion von SPD und Gewerbe- und Handelsverein hatte 2014 vorgeschlagen, ein solches Konzept zu erstellen. Im Papier soll zuerst eine Bestandsaufnahme des Ist-Zustandes für Radfahrer erfolgen. Ausgehend davon ist dann zu planen, wann und wie die Maßnahmen umzusetzen sind. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...