Rochsburg wird bis 2027 modernisiert

Rochsburg.

In die Modernisierung der Rochsburg werden bis 2027 fast neun Millionen Euro investiert. Wie der Finanzchef des Landratsamts, Andreas Müller, im Kreistag in Hartha am Mittwoch weiter informierte, soll der Brandschutz auf den aktuellen Stand gebracht werden. Hier sind 2,7 Millionen Euro veranschlagt. Zudem erhält die mittelalterliche Burganlage, die im Laufe der Jahrhunderte zum Schloss umgebaut wurde, einen Aufzug und eine neue Alarmanlage. Stromleitungen werden genauso erneuert wie die Heizung, wie die Geschäftsführerin der Mittelsächsischen Kulturgesellschaft, Kathrin Hillig, auf Nachfrage ergänzte. Für diese technischen Anlagen sind 2,7 Millionen Euro reserviert. Außerdem fließen 3,4 Millionen Euro in weitere Umbaumaßnahmen. Das in der Rochsburg beheimatete Museum wird seit 2009 von der Gesellschaft betrieben. In fünf repräsentativen Räumen sind historische Möbel, Einrichtungsgegenstände und Gemälde aus der Zeit des 16. bis 19. Jahrhunderts ausgestellt. (acr)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.