Saal ab November wieder offen

Penig.

Die erste Phase der Sanierung des Kultur- und Schützenhauses in Penig soll am 30. Oktober abgeschlossen sein. Wie Bürgermeister Thomas Eulenberger (CDU) zur jüngsten Stadtratssitzung sagte, sollen der Saal, die Bühne, die Theke und die Garderobe dann wieder nutzbar sein, sodass dem Start der neuen Karnevalssaison nichts im Wege steht. In den zurückliegenden Monaten ist die Kulturstätte umfassend saniert worden. Saal und Bühne wurden erneuert. Es entstanden ein weiterer Fluchtweg und eine größere Treppe. Vor allem aber mussten Auflagen des Brandschutzes umgesetzt und die alte aus DDR-Zeiten stammende Elektroinstallation erneuert werden. Nächstes Jahr will die Stadt noch Teile der Fassade ausbessern und die Außenanlage gestalten lassen. (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...