Schlaglochpiste bald repariert

Die Straße zwischen Meusen und Beedeln soll in Ordnung gebracht werden. Das kostet reichlich 54.000 Euro.

Wechselburg.

Die Verbindungsstraße zwischen dem Wechselburger Ortsteil Meusen und dem Seelitzer Ortsteil Beedeln ist quasi zweigeteilt. Wie mit dem Lineal gezogen, erkennen Autofahrer die Grenze zwischen beiden Orten. Denn während die Straße auf Seelitzer Gebiet bereits sei Jahren saniert und ordentlich asphaltiert ist, klafft auf Wechselburger Flur Schlagloch an Schlagloch. Das soll sich nun ändern.

Der Wechselburger Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die Strecke zu sanieren. Zudem sollen neue Bordsteine gesetzt werden. Die Bauarbeiten wird eine Firma aus Erlau übernehmen. Reichlich 54.000 Euro wird das Vorhaben kosten, so die Gemeindeverwaltung. Finanzielle Unterstützung bekommt Wechselburg vom Freistaat, muss dadurch nur 10 Prozent der Gesamtkosten selbst bezahlen.

Über die Straße gelangen Autofahrer von Meusen über Beedeln zur B 107, die in Richtung Rochlitz oder Chemnitz führt. Die ist aber auch über Nöbeln und die Staatsstraße 240 zu erreichen. Zudem gibt es eine weitere Möglichkeit, den Ort zu verlassen: über Wechselburg gelangt man zur B 175 und von dort nach Rochlitz oder zur Autobahn 72. "Diese zwei Zu- beziehungsweise Abfahrten genügen eigentlich", hatte Bürgermeisterin Renate Naumann (CDU) bislang gegen die Sanierung der Straße argumentiert. Letztlich konnten Bürger ihren jahrelangen Wunsch doch durchsetzen. (bp/lkb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...