Seelitz streut Geld an viele Stellen

Seelitz.

Jeweils 70.000 Euro hat Seelitz 2020 und 2019 vom Freistaat als Finanzspritze zur Stärkung des ländlichen Raums erhalten. Über die Verwendung der Pauschale durfte der Ort - wie andere begünstigte Kommunen auch - frei entscheiden. Das Geld ist in verschiedene Projekte geflossen, informierte Bürgermeister Thomas Oertel (parteilos). 30.000 Euro wurden verwendet, um Feuerlöschteiche und Zisternen zu unterhalten. Zudem wurden Mehrkosten für ein neues Löschfahrzeug der Gröbschützer Ortswehr gedeckt. Auch in Bauhoffahrzeuge wurde investiert, ebenso wie in eine Wegbroschüre sowie neue Schilder zur Erlebnistour Seelitz, für die Mängelbeseitigung an der Sicherheitsbeleuchtung der Döhlener Kita und für den Anschluss einer neuen Kläranlage an einen Mietwohnblock in Gröblitz. Außerdem soll eine Solarleuchte an der Bushaltestelle in Pürsten aufgestellt werden. (fmu)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.