Sommer macht Corona-Pause nicht wett

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Zwei Monate Stillstand im Frühjahr, abgesagte Feste und nun eine Baustelle: Gastronomie und Freizeit an der Talsperre Kriebstein wurden arg gebeutelt. Die Anbieter hoffen auf nächstes Jahr.


Mit wenigen Klicks weiterlesen

  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Deluxe
    19.08.2020

    Der Ton macht die Musik. Die Angestellten in der Gastronomie entlang der Talsperre sollten manchmal etwas einfühlsamer erklären, warum die Gaststätte mitten am Nachmittag erstmal für zwei Stunden geschlossen wird oder warum aktuell gerade kein Tisch frei ist. Da wird mitunter sehr brüsk und in barschem, genervten Ton kommuniziert, was Gäste verschreckt und keinen guten Eindruck macht.

    Und an die Seeterrassen sei der Hinweis gerichtet:
    Wenn ein Gast nach den aktuell recht strammen Preissteigerungen 5-10min vor seinem warmen Essen sitzt, bevor ihm jemand das Besteck bringt, dann ist das kein gutes Aushängeschild für die Talsperre Kriebstein. Kaltes Essen ist bei Gästen weniger erwünscht.
    Und wenn das dann auch noch mit Corona begründet wird, ist es obendrein auch noch unglaubwürdig, denn das gibt es in anderen Gaststätten der Region ja auch nicht. Besteck erst nach dem Servieren des Essens und einer nochmaligen Wartezeit - das kann irgendwie nicht der gastronomischen Weisheit letzter Schluss sein.