Sorge vor Corona-Einschnitten treibt Peniger auf die Straße

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Muldenstädter haben auf ihre schwierige Situation aufmerksam gemacht


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    4
    Progress
    08.05.2020

    Sind denn unsere Analytiker diesmal noch nicht fündig geworden, indem sie weder Rechtspopulisten, Verschwörungspraktiker, u ä. entdeckt haben. Waren einfach nur einfach freie Bürger, die sagen "hier bin ich Mensch, hier darf ich sein".

  • 4
    4
    mops0106
    08.05.2020

    Ich bin auch ganz erleichtert ;-)).

    Aber im Ernst: Es ist ja auch kein dpa-Artikel.

  • 15
    5
    gelöschter Nutzer
    08.05.2020

    Das ist aber schön, dass keine AfD`ler, Rechte oder gar Verschwörungstheoretiker dabei waren! Nur ganz normale Bürger? Man glaubt es kaum!