Sorgenkind Landgasthof: Warten auf Fördergeld

Das kulturelle Zentrum der Gemeinde Erlau muss dringend saniert werden. Damit es nicht hineinregnet, kommt das Gebäude in Crossen derzeit mit Provisorien aus.

Erlau.

Teile des Daches sind undicht, defekte Dachbalken, Wasserflecke an der Decke im Saal - der Zustand des Landgasthofs Crossen ist prekär. Eile ist geboten, damit Bürgermeister Peter Ahnert (parteilos) den Gebäudekomplex mit Saal, Kegelbahn und Gaststätte nicht sperren muss. Teile des Daches sind bereits provisorisch mit einer Plane abgedeckt. Das ruhige Herbstwetter spielt dem Ortschef derzeit noch in die Karten. "Denn dadurch hat sich der Zustand nicht gravierend verschlechtert. Sollten aber Stürme kommen, wie wir sie bereits hatten, dann könnte von heute auf morgen Schluss sein." Es sei nicht zu verantworten, dass Personen möglicherweise zu Schaden kommen, wenn bei Stürmen Dachziegel herunterfallen. Die Gemeinde will deshalb in den nächsten Wochen, wie er sagt, "ihre Hausaufgaben machen", also alle notwendigen Schritte einleiten, um mit den Bauarbeiten beginnen zu können, wenn das Fördergeld eintrifft.

Um das Allernötigste am Gebäudekomplex in Stand setzen zu können, braucht die Kommune knapp 500.000 Euro. Nachdem Erlau beim vom sächsischen Landwirtschaftsministerium aufgelegten Förderprogramm "Vitale Ortskerne" leer ausgegangen war, hatte die Verwaltung im Mai einen Förderantrag für das sogenannte Leader-Programm gestellt, das allerdings nur eine abgespeckte Sanierungsvariante gegenüber dem Programm "Vitale Ortskerne" zulässt. Rund 300.000 Euro könnte Erlau auf diese Weise bekommen, rund 180.000 Euro muss die Gemeinde selbst aufbringen. "Das volle Programm mit Fassaden- und Sanitärbereich-Sanierung, wie es nötig wäre, ist damit leider nicht möglich. Aber das Dach könnten wir erneuern. Das ist das Dringendste", erklärt Ahnert. Und vielleicht reiche das Geld noch für weitere Arbeiten.

Im Zusammenhang mit der bevorstehenden Diskussion des Haushaltsplanes für das Jahr 2020 soll deshalb mit dem Gemeinderat auch über die Gasthof-Sanierung gesprochen werden. Und um den nötigen zeitlichen Vorlauf hinzubekommen, wenn das Fördergeld dann eintrifft, sollen auch schon die Leistungen für die anstehenden Bauarbeiten vergeben werden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...