Speicher in Aitzendorf ist dicht

Aitzendorf.

Der Speicher für Löschwasser im Geringswalder Ortsteil Aitzendorf ist dicht. Das stellte nun Bürgermeister Thomas Arnold (parteilos) fest. Zu Jahresbeginn waren Verluste am Wasserstand registriert worden. "Nachdem wir den Füllstand jetzt über etliche Monate regelmäßig kontrolliert haben, ließ sich kaum noch Schwund im Behälter feststellen", sagte Arnold. Die Aitzendorfer Zisterne fasst 100.000 Liter Löschwasser. Der gesunkene Wasserstand war Anfang Januar festgestellt worden, nachdem die Vorräte durch einen Großbrand in Sachsendorf erschöpft waren. Neben neun Wehren der Umgebung holten damals heimische Agrarbetriebe im Pendelverkehr Wasser aus dem Geringswalder Großteich zum Löschen heran. (grün)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.