Sporthallen-Bau - Grundstücksfrage vor der Klärung

Claußnitz.

Der Baustart für die neue Zweifeld-Sporthalle an der Oberschule in Claußnitz ist nicht mehr gefährdet. Die Gemeinde hat sich mit dem Landeskirchenamt über Grundstücksfragen geeinigt. Das sagt Bürgermeister Günter Hermsdorf (CDU). Notwendig wird ein Vertrag, über den der Gemeinderat in seiner Sitzung heute Abend ab 19 Uhr im Jugend- und Gemeindezentrum entscheidet. Vorgeschlagen wird, dass die Gemeinde Flurstücke mit dem Pfarrlehn tauscht. Denn eine Teilfläche, auf der die neue Sporthalle gebaut werden soll, gehört der Kirchgemeinde. Außerdem soll eine weitere Grundstücksfrage geklärt werden, die seit 1980 besteht. Damals hatte die Gemeinde die neue Oberschule auf Kirchenland gebaut. Zu DDR-Zeiten seien Eigentumsverhältnisse unwichtig gewesen, heißt es. Vorgeschlagen wird, dass mit der Kirche über die Fläche ein Erbbaurechtsvertrag abgeschlossen wird. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...