Stadt investiert in Freizeitzentrum

Treffpunkt in Tauscha benötigt dringend eine Sanierung - Stadtrat stimmt zu

Penig/Tauscha.

Die Stadt Penig will Fördergeld und bis zu 20.000 Euro aus der Stadtkasse für den Erhalt des Freizeitzentrums in Tauscha einsetzen. Insgesamt sollen 2019 rund 60.000Euro in die Instandsetzung von Dach und Dachentwässerung sowie kleinere Ausbesserungsarbeiten im Inneren des Gebäudes investiert werden. Das hat der Stadtrat beschlossen.

Die Arbeiten seien dringend, erklärte Bürgermeister Thomas Eulenberger (CDU). "Sonst nimmt die Substanz des Gebäudes Schaden." Ein 70-prozentiger Zuschuss aus dem Fördertopf der Leader-Region "Land des Roten Porphyr" solle helfen, den für Tauschaer wichtigen Ortsmittelpunkt zu erhalten.

Heute und morgen findet dort laut Stadtsprecherin Manuela Tschök-Engelhardt das Sommerfest statt. Dabei wird es heute ab 15.30 Uhr Musik, Unterhaltung, Kinderspiele, Tanz und eine Rassekaninchenschau sowie morgen Frühschoppen, Unterhaltung und eine Kinderdiskothek geben. Das Freizeitzentrum sei zudem Dorfklub sowie Treffpunkt für eine Kindertanzgruppe und für Feiern der Senioren, ergänzte sie. Außerdem werde es für den Weihnachtsmarkt genutzt.

Mit den 20.000 Euro hat sich die Stadt auf eine Zuschuss-Obergrenze festgelegt. Laufen die Arbeiten nach Plan, rechnet die Verwaltung laut Eulenberger mit weniger als 18.000 Euro Eigenanteil. Die Summe darüber sei lediglich "ein Puffer für Eventualitäten", sagte er. (tür)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...