Stadt verkauft Holz aus der Köbe

Penig.

Die im März im Peniger Naturpark Köbe gefällten Bäume werden nun von der Stadt Penig als Brennholz verkauft. "Es handelte sich vorwiegend um Fichten, die vom Borkenkäfer befallen waren", sagt Stadtsprecherin Manuela Tschök-Engelhardt. Nun müsse das Holz schnellstens aus dem Wald geräumt werden, damit sich die Larven nicht weiter ausbreiten können. Damit das Holz noch verwertet werden kann, werde es Interessenten als Brennholz zum Kauf angeboten. Die Stämme seien auf zwei Meter Länge geschnitten. (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...