Statt Abbaden auf Schusters Rappen unterwegs

Mit einer Wanderung beendeten die Peniger Vereinsmitglieder die Badesaison. Dieses Jahr dürfen nur die Hunde noch einmal ins kühle Nass.

Penig.

Bei schönsten Spätsommer-wetter waren etwa 20 Mitglieder des Fördervereins Freibad Penig und ein Hund am Sonntag auf ihre Saisonabschlusswanderung gegangen. "Die Tour ersetzt das Abbaden, da das Bad seine Saison bereits beendet hat," erklärte Vereinschef Andreas Schmidt.

Los ging die Wanderung nach einer kleinen Stärkung vom Schützenhausweg aus nach Amerika und über die Weiße Spitze zurück nach Penig. Abschluss war die Einkehr in eine Gaststätte.

Im Freibad wird der Verein am noch einmal 21. September aktiv. Dann findet von 14 bis 17 Uhr wieder die Aktion "Hund im Freibad" statt. Dann dürfen die Vierbeiner schwimmen. Die Vereinsmitglieder waren in diesem Jahr unter anderem am Piraten- und Neptunfest mit dem Freien Gymnasium Penig, beim Stundenschwimmen oder als Kampfrichter beim Schlauchbootrennen der Peniger Feuerwehr beteiligt. Derzeit werden zudem Spenden für eine neue Hüpfburg gesammelt.

Die Peniger Freizeiteinrichtung hat seit 2. September geschlossen. 19.916 Badegäste wurden in dieser Saison gezählt, etwas weniger als im vergangenen Jahr, als rund 25.000 Besucher kamen. Die Stadtverwaltung spricht von einer "mittelmäßigen Saison". Nach Einschätzung der Freibad-Betreibergesellschaft ABS Burgstädt sei das Peniger Freibad "ein anerkanntes und vertrauenswürdiges Familienbad". Die Eltern hätten so viel Vertrauen und ein gutes Gefühl, dass sie ihre Kinder auch allein in die Freizeitstätte schicken würden, so die ABS. (mit ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...