Straßenbau: Niederfrohna ist wieder dreigeteilt

Arbeiten auf der Unteren Hauptstraße gehen weiter - Ende für Juli geplant

Niederfrohna.

Anfang Januar konnten die Niederfrohnaer zumindest ein wenig aufatmen: Eine der beiden Baustellen auf der Unteren Hauptstraße ging in die Winterpause. Damit war das Dorf nicht mehr drei-, sondern nur noch zweigeteilt. Nach zweieinhalb Monaten endet allerdings dieser Zustand: Wie das Amt für Straßenbau des Landkreises Zwickau mitteilt, werden die Arbeiten auf der Ortsdurchfahrt heute fortgesetzt. Nachdem im vergangenen Jahr der Abschnitt zwischen den Einmündungen Siedlung am Viehweg und Viehweg ausgebaut wurde, kommt nun die Teilstrecke zwischen Viehweg und Wagners Getränkemarkt an die Reihe. Dafür wird die Straße voll gesperrt - die Dreiteilung auf der Ortsdurchfahrt ist damit wiederhergestellt.

Bis Ende März werden zunächst einige Masten für die Straßenlaternen versetzt. Hintergrund ist, dass die Gemeinde die gesamte Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen umstellen will - so kann Energie gespart werden. Anschließend, ab dem 3.April, kann nach Angaben des Landratsamtes der Straßenbau weitergehen. Laut Plan sollen die Arbeiten Ende Juli abgeschlossen werden.

Das gilt auch für die andere Baustelle auf der Ortsdurchfahrt, die sich unweit der Wetzelmühle befindet. Auch dort wurde wegen des Frostes für einige Wochen eine Winterpause eingelegt. Allerdings wurde die Baustelle nicht beräumt, sodass die Straße gesperrt blieb. Auf jenem Abschnitt lässt der Landkreis nicht nur die Fahrbahn ausbauen, sondern auch eine Stützmauer am Frohnbach erneuern. In beide Abschnitte werden insgesamt etwa 900.000Euro investiert.

Die Umleitung führt über Oberfrohna, die Kreuzung am Maltzteich, die neue Ortsumgehung und die Wetzelstraße. Die Regiobus-Linie656 fährt über den Querweg, Haltestellen sind eingerichtet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...